ca. 10 Minuten 1 Portion

Jetzt wo die kalte Jahreszeit gekommen ist, zaubere ich mir morgens gerne ein warmes Frühstück. Und gibt es einen besseren Start in den Tag als mit einem super leckeren Porridge im Bauch? Das wird schwer zu topen 😉

Ich gebe zu, das Rezept ist jetzt keine Überraschung. Ich werde aber wirklich so häufig gefragt, wie ich meinen Porridge zubereite, dass ich mir gedacht habe, ich stelle dir mein Rezept auf meinen Blog. Er ist ruck zuck zubereitet, du benötigst dafür genau 10 Minuten und erhältst ein super leckeres Frühstück und einen Seelenwärmer. Der Vorteil von meinem warmen Frühstück ist, dass es mir wirklich jede Menge Energie liefert, dabei leicht ist und lange satt macht. Und das Beste: Falls mein Mittagessen dann etwas auf sich warten lässt, besteht nicht gleich die Gefahr, dass mein Körper in den „Hangry-Modus“ schaltet 😉

Am Allerliebsten habe ich meinen Porridge mit Apel oder Birne und einer Handvoll Beeren. Aus diesem Grund friere ich mir über den Sommer alle möglichen Sorten von Beeren ein, damit ich im Winter von ihren vielen Vitaminen und Mineralstoffen profitieren kann, und ganz nebenbei schmecken sie einfach himmlisch! Was auf gar keinen Fall in meinem Porridge fehlen darf, ist eine Porridge-Gewürz-Mischung oder zumindest jede Menge Zimt. Schade, dass sich dieser würzige, süßliche Geruch nicht festhalten lässt, denn alleine beim Zubereiten meines warmen Frühstücks bekomme ich gute Laune und freue mich schon auf den ersten Bissen :-). Wenn ich arbeiten gehe, nehme ich mir meinen Porridge in einem Wärmebehälter mit und esse ihn dann noch heiß am Schreibtisch. Das funktioniert wirklich sehr gut, und falls du denkst, dass das in der Früh ein Riesen Aufwand ist, dann liegst du falsch. Ich benötige genau 10 Minuten für meinen Lieblings-Porridge und während er vor sich hin köchelt mache ich noch hier einen Handgriff, springe nochmal kurz ins Bad oder räume meinen Geschirrspüler aus. Es ist einfach Gewohnheit. Und du wirst sehen, wenn du es dir angewöhnt hast, in der Früh für 10 Minuten den Herd anzuschmeißen, dann kannst du gar nicht mehr ohne 🙂

Für meinen heutigen Porridge hatte ich Glück und habe noch die letzten frischen, heimischen Brombeeren ergattert. Ab morgen, werde ich dann meine Tiefkühl-Beeren verwenden. Besonders lecker sind rote und schwarze Ribisel in Kombination mit Birne. Natürlich kannst du auch jedes andere Obst für deinen Porridge verwenden, welches du gerne hast. 

Als besonderes Highlight gebe ich zum Schluss noch ein Schuss Ahornsirup über meinen Lieblings-Porridge. Dieser süß-herbe Geschmack vom Ahornsirup passt wirklich sehr gut zu meinem warmen Frühstück. Der Tag kann doch jetzt einfach nur noch super werden 😉

Zutaten:

3 EL feine Haferflocken
120 ml Milch
1 Prise Salz
1/2 TL Porridge Gewürz zB von Sonnentor
1/2 Apfel
1 Handvoll Beeren
1 Schuss Ahornsirup

zubereitung:

  1. Haferflocken mit Milch und Salz zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren, das Porridge-Gewürz hinzufügen, den klein geschnittenen Apfel und die Beeren dazugeben. Den Porridge auf die gewünschte Konsistenz köcheln lassen und zum Schluss mit einem Schuss Ahornsirup servieren.

friedarosa´s Tipp: 

Falls du kein Porridge-Gewürz zu Hause hast kannst du auch einfach Zimt verwenden. Das Rezept lässt sich für beliebig viele Personen zubereiten. 

Guten Start in den Tag!

Deine friedarosa

Und dann vielleicht noch ...

07 Aug 19
21 Aug 20
24 Apr 20