ca. 60 Minuten inkl. Backzeit für 1 Blech

Wenn die Bäume sich langsam beginnen zu färben, die Tage immer kürzer werden und die Berge uns so nah erscheinen, dann weiß ich, dass der Herbst vor der Tür steht. Ich liebe den Herbst! Ok, ich liebe auch den Winter, den Frühling und den Sommer mag ich auch 😉 

Der Herbst ist allerdings nicht nur für Bergfans eine tolle Jahreszeit sondern auch für Kochfans! Man erhält noch Gemüse und Obst vom Sommer, langsam kommt aber auch schon das Herbst- und Wintergemüse. Die Auswahl ist einfach Riesengroß!! 

Ein Spätsommer- Herbstklassiker sind Zwetschken. Ein absolutes Soulfood wenn ihr mich fragt, vor allem, wenn man sie, so wie ich als bekennender Zimtjunkie, mit jeder Menge Zimt würzt 🙂

Zwetschken sind in Tirol sehr beliebt. Besonders die Stanzer Zwetschke aus dem Tiroler Oberland, welche zum Kulinarischem Erbe Österreichs zählt. Zwetschken lassen sich wirklich vielseitig verwenden. Ob für Kuchen, Strudel, Marmelade, Knödel, als Röster oder einer meiner Favoriten Zwetschkencrumble… Natürlich schmeckt sie auch einfach nur pur als kleiner Snack zwischendurch. Die Zwetschke wird auch sehr gerne zu Schnaps gebrannt oder zu süßen Likören verarbeitet. 

Diese kleine blaue Kernfrucht ist auch wieder einmal ein sehr gesundes, heimisches Obst. Sie ist reich an löslichen Ballaststoffen – Pektinen – welche zum einen für unsere Darmgesundheit ein Allroundtalent sind und zum anderen verdauungsfördernd wirken. Die Zwetschke ist auch ein Wunderwerk an Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders die Vitamine A und C aber auch der B-Gruppe sowie den Mineralstoff Kalium finden wir in diesem Powerfrüchtchen. Die blaue Farbe der Zwetschken zählt zu dem Sekundäre Pflanzenstoff der Flavonoiden welcher antioxidativ wirkt, eine positive Wirkung auf unser Herz- Kreislaufsystem hat und ganz nebenbei vorbeugend bei Krebs wirken soll. Zwetschken sind also, ähnlich wie die Moosbeeren aus meinem letzten Beitrag, ein absolutes Superfood! 

Heute zaubere ich mit diesem blauen Superfood einen schnellen und leckeren Zwetschkenkuchen. Da die Zwetschken ja soooo gesund sind, frage ich mich gerade ob ich meinen saftigen Kuchen in die Kategorie „gesunde Nascherei“ einordnen kann? Ich würde sagen, absolut. Ich habe ja schließlich auch nicht jeden Tag ein Stück Kuchen 😉

Mein heutiger Kuchen eignet sich perfekt zum Sonntagskaffe aber auch wenn du auf die Schnelle Besuch bekommst. Es ist ein sehr einfaches aber leckeres Rezept. Ich persönlich finde ja, dass häufig die einfachen Kuchen eine der Besten Kuchen sind. Nicht, dass ich ein Stück Torte ausschlagen würde, aber ein saftiger Blechkuchen mit Obst hat eben seine Reize 🙂

Mein heutiges Rezept wird mit Öl zubereitet. Ich verwende dafür gerne ein Rapsöl, du kannst aber jedes andere neutrale Pflanzenöl zum Kuchen backen verwenden. Der Teig ist in keinen 10 Minuten zusammengerührt und dadurch wirklich keine Hexerei 😉 Mein heutiges Rezept ist genau für ein Backblech. Du kannst deinen Kuchen auch in einer kleinen Form backen, falls du kein ganzes Blech haben möchtest. Dafür würde ich dann die Menge im Rezept einfach halbieren. Mein Zwetschkenkuchen lässt sich auch super gut einfrieren. Es rentiert sich also ein ganzes Blech zu backen 😉 Das mache ich sehr gerne, denn wenn einmal schnell Besuch vorbeikommt, habe ich immer ein leckeres Stück Kuchen zur Hand. 

Zwetschkenkuchen zählt für mich zu einem absoluten Soulfood, vor allem wenn ich ihn mit einer Prise Zimt bestreue (oder auch ein bisschen mehr 😉 ). Und: Er schmeckt super lecker an warmen Altweibersommer-Tagen und fast noch perfekter an kühlen, regnerischen Herbsttagen!

zutaten

3-4 Eier
1/8 l Öl
1/8 l Wasser
250 g Zucker
250 g Mehl
1 Pkg. Vanillezucker
1 Pkg. Backpulver
1 EL Rum

3/4 kg Zwetschken
1 EL Zucker + 1 TL Zimt zum Bestreuen
Staubzucker zum Bestreuen

zubereitung

  1. Für den Teig die Eier mit Zucker, Öl und Wasser schaumig rühren. Den Rum dazugeben. Mehl und Backpulver vorsichtig unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.
  2. Das Backrohr in der Zwischenzeit auf 180°C Heißluft vorheizen. Die Zwetschken waschen, halbieren und entkernen. Die Zwetschkenhälften eher eng in Reihen auf den Teig legen. 
  3. Die Zwetschken mit etwas Zucker und Zimt bestreuen und den Kuchen für ca. 35-40 Minuten bei 180°C Heißluft goldbraun backen. Mit einem Holzstäbchen die Stäbchenprobe machen, wenn kein Teig mehr am Holzstäbchen hängen bleibt, ist er fertig. Mit Staubzucker bestreut servieren.

friedarosa´s Tipp:

Der Ölteig lässt sich auch mit jedem anderen Obst super kombinieren. Probiere doch zum Beispiel im Sommer mal Marillen aus :-). 

Viel Spaß beim Backen und vor allem beim Naschen!

Deine friedarosa

Und dann vielleicht noch ...

11 Dez 20
02 Apr 21
18 Okt 19