ca. 2 Stunden für ca. 10 Zimtschnecken

Heute wird es hyggelig! Dieses Wort habe ich das erste mal von meiner lieben Freundin Guggi gehört, die schon öfter in Dänemark war. Hyggelig heißt soviel wie gemütlich, angenehm, behaglich, geborgen… Im Wesentlichen bedeutet es eine feine, gemütliche, herzliche Atmosphäre zu haben und eine gute Zeit mit seinen Liebsten zu verbringen. Ich liebe dieses Wort! Und der Norden wie Dänemark, Schweden und Norwegen steht eigentlich schon länger auf meiner Reiseliste, aber irgendwie hat es leider noch nicht so richtig geklappt! Also hole ich mir für dieses Wochenende (wieder einmal) etwas „Hygge“ in meine Küche 🙂 

Alle die regelmäßig meinen Blog oder auch meine Instagram Posts lesen wissen wahrscheinlich schon, dass ich ein absoluter Zimtjunkie bin! Es ist also keine Überraschung, wenn ich dir heute meine Zimtschnecken vorstelle! Zimtschnecken sind ein Germteiggebäck, welches in Skandinavien, Mitteleuropa aber auch in Nordamerika sehr beliebt ist. Ich persönlich verbinde sie immer mit dem Norden. Dieses kleine Traumgebäck (anders kann ich es nicht beschreiben 😉 ) besticht mit jeder Menge Zimt und wenn ich sage jede Menge Zimt, dann meine ich auch jede Menge davon 😉 und ist mein absolutes Soulfood, mein Hygge-Moment! Der Duft, wenn die kleinen Schnecken im Ofen sind, ist einfach unbeschreiblich und zaubert mir jedes mal ein Riesen großes Lächeln in mein Gesicht. Schade, dass ich diesen Duft nicht einfach in ein Marmeladeglas packen und immer wieder daran schnuppern kann. Es kommt einfach sofort gute Laune und das Gefühl von Hygge auf. Wenn dieses himmlische Gebäck dann aus dem Ofen ist, kann ich es gar nicht erwarten in die erste Zimtschnecke zu beißen. 

Ich wollte euch dieses Rezept eigentlich schon früher vorstellen, aber irgendwie hatte ich dann immer andere Ideen für meinen Blog. Aber heute ist es endlich so weit! 

Die Zubereitung ist nicht schwer, du brauchst nur etwas Zeit, da die Zimtschnecken aus einem Germteig bestehen und dieser etwas gehen gelassen werden muss damit wir weiche und lockere Zimtschnecken bekommen. Ich stelle dir heute eine einfache Variante vor – Zimtschnecken ganz pur mit etwas Zucker. Du könntest das Rezept auch variieren und die Schnecken zusammen geschichtet in einer Ofenform backen und mit einem Zuckerguss glasieren oder mit einem Frischkäse-Frosting als Topping verzieren. Ich persönlich habe die einfach Variante sehr gerne, ganz nach dem Motto „keep it simple“. 

Ok, jetzt habe ich aber genug geschwafelt! Ich kann es kaum erwarten bis meine Zimtschnecken aus dem Ofen sind! Und für Guggi muss ich auch wieder einmal ein paar backen 🙂 💜

zutaten:

Für den Teig:
1/2 Würfel Germ
170 ml Milch
50 g weiche Butter
60 g Zucker
1 Eigelb
1 Prise Salz
380 g Mehl
1 TL gemahlenen Kardamom
1 Schuss Rum

Für die Fülle:
50 g weiche Butter
50 g Zucker
1,5 EL Zimt

Zum Bestreichen:
1 Ei
Hagelzucker oder Staubzucker zum Bestreuen

zubereitung:

  1. Für den Teig die Milch erwärmen. Achtung, nicht kochen lassen. Von der Herdplatte nehmen und beiseite stellen. Mehl, Zucker, die weiche Butter, Eigelb, eine Prise Salz, Kardamom und einen Schuss Rum in eine Schüssel geben, den Germ hinein bröckeln und die lauwarme Milch über den Germ gießen. Alle Zutaten mit der Küchenmaschine oder dem Mixer einige Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig mit einem feuchten Küchentuch (damit er nicht austrocknet) an einem warmen Ort für ca. 30-45 Minuten gehen lassen.
  1. Im Anschluss den Teig mit einem Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen. Zucker und Zimt in einem Schüsselchen vermischen. Den Teig mit Butter bestreichen und mit der Zimt-Zucker bestreuen. Von der Längsseite her vorsichtig einrollen. Mit einem scharfen Messer ca. 4 cm lange Stücke von der Rolle schneiden und mit etwas Abstand mit der Schnittseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Die Zimtschnecken nochmal für ca. 50-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  1. Das Backrohr auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Zimtschnecken mit verquirlten Ei von allen Seiten bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Für ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. 

friedarosa´s Tipp:

Die Zimtschnecken lassen sich wunderbar einfrieren. Wenn du dann einmal etwas Soulfood brauchst einfach auftauen und kurz aufbacken. Ach ja, bzgl. Butter aufstreichen: Ich nehme da immer meine Hände, da sich die weiche Butter dann viel leichter verteilen lässt. 

Gutes Gelingen, viel Spaß beim Backen und eine hyggelige Zeit! 

Deine friedarosa

Und dann vielleicht noch ...

24 Apr 20
29 Nov 19
29 Jan 21