Geht es dir gerade auch so? In der aktuellen Zeit brauche ich jede Menge Soulfood Momente. Mit viel Zeit zu Hause verbringe ich auch viel Zeit in meiner Küche und zaubere die unterschiedlichsten Gerichte. Egal ob pikant oder süß, kochen oder backen… es ist wirklich ein kunterbunter Mix 🙂

Und was gibt es Besseres als schon den Morgen mit einem leckeren Essen für Leib und Seele zu beginnen? 
Und daher möchte ich dir gerne meinen heutigen Frühstücks-Soulfood-Moment vorstellen: Pancakes mit Beerenragout .

Da ich noch ein paar Beeren vom letzten Sommer eingefroren habe und es ja nicht mehr all zu lange dauert bis man die frischen Erdbeeren am Feld pflücken kann, hoffentlich, möchte ich noch schnell meine gefrorenen Vitamine aufbrauchen. Das passt perfekt, denn ein selbst gemachtes Beerenragout fällt definitiv unter die Rubrik Soulfood 🙂 

Mein Beerenragout – ich verwende dafür übrigens Erdbeeren, Schwarzbeeren* und Ribisel* – passt nicht nur perfekt zu meinen Pancakes, es passt auch wunderbar zum Müsli oder Porridge, als Topping für eine Topfencreme oder auch ganz einfach pur als Fruchtgenuss zwischendurch. 

Das Beerenragout habe ich bereits am Vortag zubereitet damit ich in der Früh ganz schnell zu meinen leckeren Pancakes komme 😉 Es ist sehr schnell und einfach zuzubereiten und überrascht mit einer leicht scharfen Note aus Nelke und Ingwer. Wenn du diese kleinen roten Früchte genau so gerne hast wie ich, dann wirst du dieses Beerenragout bestimmt auch lieben! 

Pancakes, in Tirol würden wir dazu auch kleine Omeletten oder Palatschinken sagen, sind in Amerika ein beliebtes Frühstück. Das besondere an meinen heutigen Pancakes ist, dass das Mehl bereits am Vorabend mit einem säurehaltigen Milchprodukt, in meinem Fall Naturjoghurt, eingeweicht wird.  Und sie bestehen zu 100% aus Vollkornmehl. Durch das über Nacht säuern werden sie super bekömmlich und man merkt den Vollkornanteil überhaupt nicht wenn man Vollkorn nicht gewöhnt ist. Somit hast du nicht nur ein super leckeres sondern auch ein super gesundes Frühstück. Sie gehen sehr einfach und sind eigentlich auch ruck zuck fertig. Am Vorabend wird das Mehl mit Joghurt vermischt und in der Früh musst du nur noch kurz ein paar Zutaten in den Teig rühren und die Pancakes in einer Pfanne goldbraun heraus backen. 

In Amerika isst man Pancakes klassisch mit Ahornsirup. Ich mag den herben Geschmack des Ahornsirups sehr gerne aber natürlich kannst du stattdessen auch unseren heimischen Honig verwenden, welcher definitiv auch sehr gut zu den Pancakes passt. 

Ich serviere meine Pancakes mit einem Klecks Naturjoghurt, dem Beerenragout und einem kleinen Schuss Ahornsirup und natürlich darf eine gute Tasse Kaffee dazu nicht fehlen 😉 Wenn das kein Soulfood Moment ist, dann weiß ich auch nicht! 

Ich hoffe du schaffst dir genau wie ich jede Menge Soulfood Momente und vielleicht zaubern dir meine Pancakes auch ein Lächeln ins Gesicht! 

Beerenragout

Zeitaufwand: 20 min

Zutaten für 2 Weckgläser: 

500 g Tiefgekühlte Beeren (Erdbeeren, Heidelbeeren, Ribisel) 
2 EL Zucker
1 Prise Nelkenpulver
1 TL fein geriebene Zitronenschale
1 TL fein geriebener Ingwer
1 Schuss Cointreau (optional)
1 EL Maizena

Zubereitung

  1. Die Tiefgekühlten Beeren in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze kochen. Zucker, Nelkenpulver, geriebene Zitronenschale und Ingwer dazugeben und alles kurz köcheln lassen.
  2. 1 EL Maizena in einer Tasse mit ca. 1 EL kalten Wasser glatt rühren. Zum Beerenragout geben und das Ganze einmal kurz aufkochen lassen, damit das Maizena bindet. Eventuell mit einem Schuss Cointreau verfeinern. 
  3. In Weckgläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

friedarosa´s Tipp:

Das Beerenragout hält im Kühlschrank gut verschlossen auf jeden Fall ein paar Tage. Du kannst das Beerenragout auch wunderbar für Desserts verwenden oder mit einer Kugel Vanilleeis genießen 😉

Pancakes

Zeitaufwand: ca. 20 min
Zum Einweichen: ca. 12 h

Zutaten für 4 Personen: 

240 g Vollkornmehl zB. Kamut, Dinkel oder Weizen
480 g Naturjoghurt
2 Eier
2 TL Zucker
1 TL Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz

Etwas Rapsöl für die Pfanne
Naturjoghurt 
Ahornsirup 

Zubereitung

  1. Das Vollkornmehl mit dem Naturjoghurt verrühren und über Nacht ca. 12 h zugedeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen. 
  2. In der Früh die Eier in einer Tasse verquirlen und mit dem Zucker dem Backpulver und einer Prise Salz unter die Joghurt-Mehl-Mischung rühren. 
  3. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und je einen Löffel Teig in die Pfanne geben. Es sollten kleine runde Teigküchlein werden, daher den Teig eventuell noch etwas verstreichen. Die Pancakes auf beiden Seiten langsam goldbraun backen. 
  4. Mit einem Klecks Naturjoghurt, etwas Ahornsirup und dem Beerenragout noch warm servieren. 

friedarosa´s Tipp:

Ich habe meistens für den nächsten Tag noch ein paar Pancakes über und wärme sie mir dann kurz im Backrohr. Anstelle vom Beerenragout kannst du auch frische Beeren oder jedes andere Obst verwenden. Zum über Nacht einweichen eignet sich anstelle von Naturjoghurt auch Buttermilch oder Kefir – die Menge bleibt dabei gleich.

Ich wünsche dir einen perfekten Start in den Morgen!

Deine friedarosa

Und dann vielleicht noch ...

19 Sep 21
10 Jul 19
24 Apr 20